Die Sternradtour Bodensee verspricht paradiesische Eindrücke und romantische Landschaften. Von Konstanz führt die Tour um den Bodensee herum und ist besonders für Naturliebhaber ein echter Leckerbissen. Dabei kommen alle die auf ihre Kosten, die sowohl gern per Rad als auch per Schiff unterwegs sind. Ab Konstanz wird der Bodensee auf der Sternradtour entdeckt, von Norden nach Süden und von Osten nach Westen. Durch die wirklich guten Schiffsverbindungen kann man außerdem auf dem Wasserweg verschiedene Ziele anversieren. Während der Radreise bei der Sternradtour Bodensee fährt man verschiedene Ziele an, so zum Beispiel die berühmten Inseln Mainau und Reichenau, Orte wie beispielsweise Stein am Rhein, Meersburg, Friedrichshafen, Lindau oder auch Überlingen. Außerdem gelangt man während der Sternradtour Bodensee ins österreichische Bregenz und radelt entlang des schweizerischen Bodenseeufers.

Stadtrundgang und historische Highlights

Nach der Ankunft in Konstanz, größte am Bodensee gelegene Stadt, kann man sich zunächst in aller Ruhe den zahlreichen Sehenswürdigkeiten widmen. So laden sowohl die mittelalterlichen Kirchen und das antike Römerkastell zum Besuch ein. Außerdem findet man in Konstanz eine Vielzahl an alten Zunft- und Patrizierhäusern, ein Beleg für den früheren Reichtum der geschichtsträchtigen Bürgerstadt. Da Konstanz ein ehemaliger Bischofssitz ist, findet man auch berühmte sakrale Bauwerke, wie dem Münster, zahlreiche Klöster und verschiedene Domherrenhöfe. Das Wahrzeichen von Konstanz, die Statue der ehrwürdigen Imperia, gehört natürlich als Highlight zu jedem Stadtrundgang dazu. Am Tag nach der Anreise beginnt dann die Sternradtour Bodensee. Dabei führt die erste Etappe über Meersburg nach Unteruhldingen. Mit der Fähre wird zunächst nach Meersburg übergesetzt. Die herrliche Lage der Stadt und die zahlreichen Museen sind hier besonders zu empfehlen. Nach der Besichtigung dieser alten Fachwerkstadt mit seinem steilen Rebhang führt die Sternradtour Bodensee zum berühmten Schloss Salem. Außerdem wird der Affenberg mit seinen mehr als 200 Berberaffen besuch, bevor der Weg über das prunkvolle Zisterzienserkloster Mimmenhausen nach Unteruhldingen führt, wo man steinzeitliche Pfalbauten bestaunen kann. Zum Tagesabschluss wird man per Fähre wieder nach Konstanz gebracht. Die zweite Etappe der Sternradtour Bodensee nach Friedrichshafen. Während dieser Tagestour radelt man zwischen wunderschönen Obstwiesen bis nach Markdorf und fährt entlang der Radwege nach Friedrichshafen.

Hier laden das berühmte Zeppelinmuseum zum Besuch ein und der Besucher kann die wichtigste Sammlung der Welt zur Zeppelingeschichte kennenlernen. Der Rückweg gen Konstanz führt ganz gemütlich auf dem Bodenseeradweg über die Orte Immenstaat und Hagnau nach Meersburg, wo man dann wieder per Fähre zum Ausgangspunkt zurückkehrt. Die vierte Etappe der Sternradtour Bodensee liegt im Zeichen der Insel Reichenau und führt auch nach Stein am Rhein. Zuerst wird zur berühmten Klosterinsel Reichenau geradelt, seit dem Jahr 2001 gehört sie zum Weltkulturerbe der UNESCO. Besonders bestaunenswert ist das Zisterzienserkloster, einer der geschichtsträchtigsten Sakralbauten in Deutschland. Nach dem Besuch der Insel wird nach Gaienhofen übergesetzt. In Gaienhofen steht das Hermann-Hesse-Haus. Danach führt der Weg nach Hemmenhofen, wo sich Otto Dix zeitweilig aufhielt. Schließlich gelangt man dann nach Stein am Rhein, wo man einen gemütlichen Stadtrundgang unternehmen kann. Über Steckbor und das romantische Dörflein Gottlieben endet die Tagestour wieder in Konstanz. Die fünfte Tagesetappe führt dann nach Lindau. Über Friedrichshafen wird auf dem Bodenseeradweg nach Langenargen geradelt. Dabei werden kleine Dörfchen wie beispielsweise Wasserburg oder Nonnenhorn durchquert und mit kleinen Pausen bieten sich zahlreiche Entspannungsmöglichkeiten in idyllischer Umgebung. In Lindau lädt besonders die Seepromenade zum Spaziergang ein. Auch der Leuchtturm und das Alte Rathaus sind mehr als empfehlenswert. Ebenso kann man sich im Stadtmuseum zur Geschichte Lindaus informieren und mit der Peterskirche einer der ältesten Bauten am Bodensee bestaunen.

Wie die Tage zuvor endet die Tour auch diesmal wieder in Konstanz. Die nächste Etappe führt über Bregenz nach Arbon. In Bregenz erwartet die berühmte Seebühne die Besucher. Mit der Seilbahn kann man außerdem auf den Hausberg fahren und aus über 1000 Metern Höhe einen beeindruckenden Blick auf den Bodensee und die mehr als 200 Alpengipfel bekommen. Danach wird durch das Alpenrhein-Delta geradelt, bis man im schweizerischen Arbon, einer antiken Römersiedlung, ankommt. Auch diese Etappe endet dann wieder in Konstanz. Die letzte Etappe auf der Sternradtour Bodensee ist der Ausflug zur Insel Mainau und nach Überlingen. Jedes Jahr werden tausende Besucher von der Insel Mainau angelockt. Berühmt ist die Insel für seine mehr als 15.000 Tulpen, die jeden Frühling ein einmaliges Farbenspiel bieten. Nach der Inselbesichtigung führt die Tour nach Überlingen. Hier erwartet die Radler eine wunderschöne Altstadt mit einer überwältigenden Uferpromenade, die einen herrlichen Blick auf den Bodensee verspricht. Als Schlusspunkt führt die Reise dann wieder per Schiff nach Konstanz zurück.

Weitere Informationen über Konstanz auf der offiziellen Seite der Stadt

Öffnunsgzeiten des Zeppelin Museums